Michael Meikel Müller

Michael Meikel Müller
ist ein an Bandprojekten, Liederprogrammen, Theaterproduktionen oder Studioarbeiten erfahrener Vielinstrumentalist aus dem vogtländischen Musikwinkel. Neben akustischen und elektrischen Gitarren beherrscht er den Bass ebenso gekonnt wie das Schlagzeug. Am liebsten aber spielt er alle Instrumente gleichzeitig, um dann ganz nebenbei auch noch in höchsten Lagen zu singen... Als Vorbild nennt er Don Ross. Menschlich prägt ihn nach wie vor die Sendung mit der Maus.

Dirk Treptow

Die lebende Stimmgabel: Dieser Mensch singt auf Verlangen den Kammerton A! Und spielt diesen (neben anderen Tönen) auf den verschiedensten Holz- und Kleinholzblasinstrumenten: Tenorsaxophon, Sopransaxophon, Klarinette, Bass-Klarinette, Flöte - um hier nur die wichtigsten zu nennen. Apropos Kleinholz: Als Percussionist schlägt er auf das Cajon ein oder bearbeitet Schüttelei und Klanghölzer, wenn er nicht gerade auf dem Vibraphon oder dem Xylophon herumklöppelt. Wenn er kein Mundstück im Mund hat, muss er zwangsläufig singen, sonst wäre keine Musik...
Wie man sieht eine treibende Kraft.

Marcel Schrenk

Foto: Burkhard Schade

Marcel Schrenk studierte an der Dresdner Musikhochschule Jazzpiano und Hammondorgel. Er machte 2012 das Diplom und 2015 seinen Master mit "sehr gut".
Danach gründete er in Dresden die Künstleragentur Viviendo

Nebenbei spielt er Funk/Soul ("Funkomando", "Staircase Club", "Kaloabo"), Fusion/Rock ("Freakadelics") und gibt die Freude am Musizieren an seine Schüler weiter.

Jörg Nassler

1981 begann Jörg Nassler als professioneller Musiker freiberuflich zu spielen und zu komponieren. Ermutigt durch gemeinsame Konzerte mit Solisten wie Diane Ponzio/USA, Miguel de Hoyos/Mexiko, Solorazaf/Madagaskar, durch die 18-jährige Zusammenarbeit mit dem Liedermacher Gerhard Schöne, das „Dresdner Gitarrenduo“ (Nassler & Saleh /1981-1995), das Duo „Nassler & Schneider“(1991-2008) sowie die musikalischen Erfahrungen vieler Reisen und spezieller Projekte wagte sich NASSLER zum 25. Bühnenjubiläum 2006 das erste Mal allein auf die Bretter. Inzwischen gründete er mit der Sängerin Dunja Averdung das Duo "Liaisong". Seit 2010 ist er mit Stellmäcke und den "Kalenderliedern" unterwegs. Das Winterprogramm "Es läutern die Glocken" mit Dunja Averdung und Stellmäcke hatte im Dezember 2010 Premiere.